mein Leben, meine Welt

In meinem Leben ist dies meine Welt .
Sie wartet auf mich und das Universum arbeitet für mich.
Ein Regenschauer will mich reinigen und erfrischen, mich in Bewegung bringen, sodass ich nicht roste. Sommerschwüle möchte mich in ihre warmen Arme schließen und mich zu Ruhe, Müßiggang und Erholung bringen.

Keine Feinde.
Alles Menschen, die mir in meinem Leben helfen und dienen, mir Optionen bieten und Entscheidungs- und Entwicklungsfreiheit; selbst wenn sie für sich, in ihrem L
eben, andere Absichten mir gegenüber haben mögen. Doch ihre eigene Absicht geht mich nichts an. Ihre Gedanken und Gefühle nur, wenn sie sie mir mitteilen und ich entscheide, sie anzunehmen.
Es ist meine Welt, sind meine Begegnungen, meine Erfahrungen, Chancen und Lektionen.
Nichts darin hat wirklich mit jemand anderem zu tun. Alles, was mir begegnet, ist nur für mich da, wird mir vom Leben geboten, als Geschenk.
Ich habe nichts zu befürchten und brauche mich um nichts außerhalb von meinem Leben sorgen. Was ich zu meinem Leben gehören lasse, entscheide ich selbst.

Letztendlich geht es nur um mich. Nur im großen Ganzen, geht es um uns alle, um die Gesamtheit, die eine große Einheit. Doch dieses Leben ist nicht da um die Einheit zu leben. Es ist da um das Einzelne zu erleben, Dualität kennenzulernen, Verbindungen von Einzelnen, und zu sehen, was uns trennt und die Teile wieder zusammenzusetzen, um dann endlich doch wieder die Einheit zu finden. Die Bewusstheit über die Einheit ist wichtig und hilft. Aber der Weg zu ihr ist das, was das Leben ausmacht, nicht ihr Erreichen, nicht das Ziel.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Bruderschaft Herzberg | Auch gut zu Vögeln?