Gedankenschätze

~~~Gedankenschätze~~~

 

1. Gedankenstützen - wahr, wichtig, kraftvoll, heilsam

Du bist gut genug, genau so wie Du bist!

Du darfst ganz Du selbst sein - immer!

Nichts und niemand legt jemals Deinen Wert fest, außer Dir selbst!

Alles darf so sein, wie es gerade ist und Du selbst darfst so sein, wie Du gerade bist!
Das alles bestimmt nicht Deinen Wert, nicht Dein Leben, nicht Deine Zukunft und nicht wer Du bist.

Richte Deinen Fokus auf das Hier und Jetzt und tu es in Liebe!
Woanders bist Du sowieso nie, zu keinem Zeitpunkt. Also lieber bewusst und mit Liebe dort sein.


 

 

 

 

 

2. zu den Themen
"den eigenen Schweinehund überwinden",

"loslassen von der Angst, etwas zu verpassen",
"das eigene Leben und sich selbst wertschätzen",
"Arbeit und (das Leben) andere(r) Leute nicht überbewerten", "sich auf sich selbst und das eigene Leben 

  konzentrieren"

2a)
Mein (Privat-) Leben ist das (einzig) wirklich Wichtige; mich mit mir selbst und meinem eigenen Weg zu beschäftigen. Alles andere, wie z.B. Arbeit, ist nur Mittel zum Zweck, das ich mir ausgesucht habe um mir beim Gehen meines Weges, beim Leben meines Lebens zu helfen.
Jene Dinge dienen mir, nicht ich ihnen!

 

2b)
Mein 'persönliches' Leben -meine Aktivitäten, meine Wohnung, meine Hobbies, meine Träume und Wünsche- macht mein Leben aus, macht mich aus.
Es ist das, was es zu leben gilt, womit sich zu beschäftigen gilt, und daher ist es wichtig und wertvoll. Es ist das, wofür ich hier bin und daher verpasse ich auch nichts, wenn ich hierfür viel Zeit investiere, wenn ich es vornan stelle (auch wenn es "nur" um Haushalt, etc. geht), denn es gibt nichts auf der Welt, das wichtiger wäre als dieses meine 'persönliche' Leben.
Alle anderen Dinge sind nur "Beilagen", aber mein 'persönliches' Leben ist die "Hauptspeise"!

2c)
Ich sollte mit den Gedanken in jeder Situation bei mir und meinem persönlichen Leben (und dem Hier und Jetzt) bleiben.
z.B. auch beim Geschirr spülen nicht abschweifen in Vorstellungen darüber, was ich gerade "besseres"/"wichtigeres"/"lebenswerteres",...machen/sein könnte.
Denn das, was ich gerade tue, hat den höchsten Wert, denn es formt, definiert und ist mein persönliches Leben, denn ich tue es für mich, für mein Wohlbefinden.
Und das ist das Beste und Sinnvollste, was ich überhaupt tun kann.
Mich um mich selbst kümmern, dafür sorgen, dass ich mich wohl fühle, dass es mir gut geht, ist das Einzige, was es zu tun gibt.
Und jeder noch so kleine Schritt hierbei ist daher sinnvoll, wichtig, erfüllend und nichts auf der Welt wäre bedeutender.
--> durch diese Einstellung fülle ich mein Leben mit der Aussage, dass ich es wert bin, für die Erfüllung meiner Wünsche größeren Aufwand zu betreiben. Ich sage damit also aus, dass ich wertvoll bin und meine Wünsche Respekt, gehör und Engagement verdient haben.
Ich tue also für mich selbst das, was ich auch für andere Menschen tun würde; ich sage aus, dass ich mindestens genausoviel Respekt, Hilfe, Engagement, Liebe, usw verdiene, wie andere Leute.
Ich fülle und forme also durch jede Tätigkeit mein Leben, alleine schon durch die so getroffene Aussage. Und das macht wiederum die Tätigkeiten an sich bedeutend, sinnvoll, lohnend, auch ohne schnell sichtbare äußere Erfolge (wie z.B. wenn man damit beginnt, Sport zu treiben oder ein Musikinstrument zu erlernen).
Der Erfolg liegt also schon im Treffen der Aussage durch das Ausüben
der Tätigkeit.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Bruderschaft Herzberg | Auch gut zu Vögeln?